mamaskiste.de

FAMILIE / LIFESTYLE / DIY / REZEPTE

Unser Wochenende in Bildern- Winterspaziergang und Bastelzeit

Nun ist das Wochenende fast schon wieder rum und ich frage mich, warum gerade die Zeit am Wochenende immer so schnell vergeht?! Kaum kommen die Kinder am Freitag aus der Schule, ist auch schon Sonntag 😉 . Gefühlt zumindest. Wenn man dann aber genau zurückblickt, hat man doch so einiges unternommen an diesem Wochenende und daran möchte ich euch gerne teilhaben lassen.

Nach der Schule am Freitag haben wir etwas gespielt. Wir haben mittlerweile so viele Spiele, dass wir wahrscheinlich eine ganze Woche ununterbrochen spielen könnten und trotzdem gibt es so zwei, drei Favoriten, die die Kinder immer wieder spielen möchten. Eins davon ist dieses hier: Na, kennt das einer von euch?

Wochenende in Bildern

Am Samstag wurde zunächst kräftig Lego gebaut, dann haben wir ein paar Einkäufe erledigt und einen schönen Winterspaziergang gemacht. Die Sonne scheint gerade so schön und wenn es dazu auch noch windstill ist, dann muss man einfach raus an die frische Luft, oder? Die Kinder entdecken bei solchen Spaziergängen auch immer neue Spielideen und so haben wir eine ganze Weile draußen verbracht.

Wochenende in Bildern

Nach einen ausgiebigen Frühstück haben wir am Sonntag zunächst die Kinderzimmer etwas aufgeräumt und die Schulsachen für Montag vorbereitet. Dabei gehen wir gemeinsam die Mappen durch, spitzen Stifte an und räumen alles ordentlich ein. Danach haben wir Knetschleim selber gemacht. Wir probieren das schon eine ganze Weile und so richtig wollte es uns bis jetzt nicht glücken, aber heute haben wir es endlich geschafft. Man braucht nur ganz wenige Zutaten, die eigentlich jeder Zuhause hat, und dann kann es auch schon losgehen. Das Rezept für den Knetschleim stelle ich euch gerne in der nächsten Woche auf den Blog.

Knetschleim

Um uns dann noch so richtig auszutoben, sind wir schnell noch für eine Stunde in einen Trampolinpark gefahren. Da waren wir schon vor zwei Wochen und hatten so viel Spaß, dass wir es heute direkt nochmal machen wollten.

Dadurch, dass wir etwas später gefahren sind, war der Trampolinpark schön leer und wir konnten fast überall alleine springen. Dann macht es gleich nochmal doppelt so viel Spaß. So und jetzt geht es ab auf die Couch und “Game of Thrones” gucken, guckt das auch jemand von euch?

Ich hoffe, ihr hattet auch alle ein schönes Wochenende, was habt ihr so schönes gemacht? Erzählt gerne mal! Startet morgen alle entspannt in die neue Woche und kommt gut durch die Kälte!

Mehr Wochenende in Bildern findet ihr übrigens bei der lieben Caro, Jette und Alu von grosseköpfe.

Alles Liebe

Eure Anita

 

Wochenende in Bildern

Unser Wochenende in Bildern – Über Ausflüge und viel Familienzeit

Ihr Lieben,

ich möchte das neue Jahr nun auch auf dem Blog einleiten und mit einem Wochenende in Bildern starten. Dieses Wochenende war voll mit tollen Ausflügen und ich möchte euch gerne etwas daran teilhaben lassen.

Starten wir also gemeinsam in den Freitag, denn nach der Schule startet bei uns schon das Wochenende. Und nachdem wir etwas gespielt haben und einkaufen waren, haben wir den Freitag ganz gemütlich mit Raclette ausklingen lassen. Wir hatten noch etwas Raclette Käse von Silvester übrig und der musste nun weg, bevor er in der nächsten Woche schlecht wird. Also haben wir  uns nochmal ein paar leckere Sachen für ein gemeinsames Familienraclette ausgedacht und so das Wochenende eingeläutet.

Den Samstag haben wir dann nach einem späten und ausgiebigen Frühstück bei Karls verbracht und dort nochmal ausgiebig das Gummibeerechenland ausgetestet.

Wochenende in Bildern

Während der Papa fleißig Autogramme geschrieben hat, haben wir es uns geht geht lassen und haben nochmal das Gummibeerchen- Labor ausprobiert und sind mit den Wasserbooten gefahren.

Wochenende in Bildern Karls

Der Samstag endete dann gemütlich auf der Couch, bevor der Sonntag wieder recht aufregend und turbulent wurde. Wir sind nämlich mit Freunden ins FEZ gefahren, dem Freizeit- und Erholungszentrum an der Wuhlheide in Köpenick. Dort kann man für wirklich kleines Geld ganz viele tolle Sachen mit den Kindern erleben, denn hier gibt es abwechselndes Programm und es ist für jedes Alter etwas dabei.

Die Kinder haben sich heute unter anderem als kleine Zirkusartisten ausprobiert und konnten davon gar nicht genug bekommen.

Dann haben wir Brillen und wunderschönen Kopfschmuck gebastelt und haben uns somit eine ganze Weile am Basteltisch aufgehalten. Wochenende in Bildern

Schließlich musste ordentlich Glitzer, Federn und buntes Papier verarbeitet werden 😉

Richtig toll fanden wir es im Schwarzlichtraum, in dem man einen Hut basteln konnte, angeln oder einfach nur im Schwarzlicht spielen und tanzen konnte.

Wochenende in Bildern

Außerdem haben wir unter Anleitung noch einen sehr leckeren Tee gemischt und getrunken und eine Keramik-Schildkröte hergestellt.

Ich kann euch also sagen: Unser Wochenende war voller neuer und schöner Eindrücke und voller Familienzeit, auch wenn wir heute auf den Papa verzichten mussten. Nun hoffe ich, dass die Kinder gleich müde in ihre Betten fallen und wünsche euch allen einen guten Start in die neue Woche! Und bevor ich es vergesse: Wer noch nach Ideen für die Brotdose sucht wird *HIER* fündig 😉

Wie war denn euer Wochenende so? Habt ihr etwas schönes unternommen?

Alles Liebe

Eure Anita

 

 

 

Von Frühling und Zeit am See

Hach, was war das doch für ein tolles Wochenende! Endlich ist der Frühling da und bringt wärmere Temperaturen und die Sonne mit. Alles fängt an aus dem Winterschlaf zu erwachen und die ersten Blümchen gucken aus der Erde. Wenn man dann noch einen Moment in der warmen Sonne sitzen kann, dann kann das Leben doch nicht viel schöner sein, oder?!  So geht es mir zumindest gerade. Und ich freue mich, dass der Frühling eeeeendlich auch bleiben möchte! So konnten wir am Wochenende viel Zeit draußen verbringen und die Sonne genießen.

Gestartet sind wir zunächst mit einer Runde Lotto Karotti ins Wochenende und einem anschließenden  Ausflug an den See.Der Spielplatz am See hat nämlich eine Seilbahn und meine Kinder lieben es Seilbahn zu fahren. Könnten sie eventuell von mir haben, ich kann mir das nämlich auch nicht abgewöhnen 😉 Und wenn man dann als kleiner Mensch mit seinen 4 Jahren herausfindet, dass man das mit der Seilbahn mittlerweile ganz alleine kann, dann ist der Tag perfekt und die Seilbahn dein bester Freund, den du die nächste Stunde nicht mehr verlässt. 🙂Den Samstag und das tolle Wetter haben wir dazu genutzt, ein paar neue Blümchen zu pflanzen. Das wurde auch dringend Zeit, denn alle Topfpflanzen haben den Winter nicht ganz so gut überstanden und so musste ein farbenfroher Ersatz her. Glücklicherweise habe ich kleine Gärtnerinnen an meiner Seite, die mich tatkräftig unterstützt haben.Außerdem haben wir die Zeit auch für ein paar Bastel- und Malarbeiten genutzt, die sich rund um den Frühling und Ostern drehen, die ich euch dann gerne noch in gesonderten Beiträgen vorstellen werde, habt ihr Lust?Natürlich waren wir bei dem tollen Wetter auch viel draußen und haben uns eine kräftige Portion Vitamin D abgeholt, so kann das Wetter unbedingt bleiben, oder?

Den Sonntag haben wir dann ziemlich spät, dafür aber mit einem leckeren und gemütlichen Frühstück begonnen.  Dafür sind die Wochenenden doch gemacht worden, oder? Zwar klappt das bei uns, arbeitsbedingt, eher selten dass auch der Papa mit dabei ist, aber auch zu dritt genießen wir die Zeit zum frühstücken, die einem in der Woche doch eher selten bleibt, sehr.

Auch heute hat die Sonne uns wieder den Tag versüßt und uns viel Zeit an der frischen Luft beschert. Die Schaukel wurde ordentlich zum Schaukeln gebracht, die Rutsche hat den Beständigkeitstest auch bestanden und mit dem Roller wurden die Straßen unsicher gemacht. So muss das sein! Ich glaube glatt, dass wir demnächst angrillen werden. Da freue ich mich ja schon wie ein kleines Kind drauf 😉 .Ich hoffe, ihr hattet auch alle ein erholsames Wochenende! Was habt ihr so unternommen? Wir haben die Familienzeit sehr genossen, ganz viel frische Luft und Sonnenstrahlen  aufgesaugt und sind gespannt, was die nächste Woche so alles für uns bereit hält.

Habt alle einen schönen Abend und kommt gut in die neue Woche!!

Alles Liebe

Eure Anita

 

 

 

Unser Wochenende 20.1.-22.1.2017

Am Wochenende war eine Menge los und ich möchte euch heute ein paar Zeilen dazu aufschreiben und euch einige Bilder zeigen. Viel Spaß bei unserem Wochenende!!

Am Freitag war nach Schule und Kita ein eher ruhiger Tag. Die Kinder sind am Freitag immer sehr müde von der Woche, also haben wir nur ein bißchen zusammen gespielt und dann ging es auch schon bald ins Bett. Der Papa war dann ab dem Nachmittag unterwegs zum Spiel und so habe ich nachdem die Kinder im Bett waren, sein Spiel im Fernsehen verfolgt.

Am Samstag ging es zu Karls Erdbeerhof. Der befindet sich in der Nähe von Berlin und im Sommer ist es dort gerade mit Kindern wunderschön! Der Papa musste dort ein paar Autogramme schreiben, die Kinder und ich waren erst auf der Eisbahn und schließlich im Kletterturm unterwegs. Nachdem die Autogrammstunde fertig war, sind wir zunächst etwas zusammen Essen gegangen, um uns dann noch die Eisfigurenausstellung anzusehen. Die Figuren dort sind wirklich toll anzusehen und durch das Licht auch nochmal schön in Szene gesetzt. Außerdem gibt es eine kleine Eisbahn, die man runter rutschen kann.Die Kinder haben die Eisbahn  natürlich einige Male auf ihre Beständigkeit getestet. 😉 Damit die Eisfiguren auch gut gekühlt bleiben, sind in der Ausstellung -10 Grad, was nicht gerade zum langen verweilen einlädt. Dennoch haben wir alle Räume der Ausstellung besucht, sind durch das Eislabyrinth gelaufen und zum Schluß noch in diesem Tunnel gelandet. Dort drehen sich außen Punkte, die dafür sorgen, dass man direkt nicht mehr gerade laufen kann, obwohl sich auf der Laufbahn nichts bewegt, das war vielleicht komisch sag ich euch!Auch ein toller Eisschlitten stand in der Ausstellung auf dem man auch sitzen durfte, alle anderen Figuren durften nicht angefasst werden.Nach 15 Minuten Eisausstellung ist man dann auch ganz froh, wenn man wieder rausgehen kann. Da kamen uns sie 3 Grad draußen schon fast warm vor. 😉  Zuhause gab es dann noch einen kleinen Snack und so endete auch schon unser Samstag.

Den Sonntag starteten wir zu dritt mit einem späten und gemütlichen Frühstück und begaben uns dann als kleine Forscher in unsere Forscherstation, um herauszufinden, was sich in diesen Steinen wohl verbirgt. Diese “Steine” sind aus Gips und in ihnen befindet sich ein Fossil oder ein Mineral, der ausgegraben werden muss. Im Wasser haben wir den Gips etwas aufgeweichten lassen, damit wir leichter an das Innere herankamen.

Man sollte dabei den Tisch gut mit Zeitungspapier auslegen, da das Freilegen wirklich eine kleine Sauerei verursacht und die Gipsklümpchen sonst überall verteilt werden. Am Ende hatten wir dann zwei kleine Steinchen ausgegraben und die Kinder waren ziemlich stolz auf ihr Können. 😉

Außerdem haben wir zusammen gespielt und dabei ein paar Knobelaufgaben gelöst. Die Knobelknochen hatten wir schon in einer Geschenktüte zu Weihnachten, sind bis jetzt aber noch nicht dazu gekommen dieses Spiel zu spielen. Da das Wetter heute richtig sonnig war, haben wir uns auch entschieden den Spielplatz zu besuchen. Zwar war es auch nur 3 Grad ” warm”, aber durch die Sonne hat man sich zumindest für eine kurze Zeit draußen ganz wohl gefühlt. Nach 45 Minuten war uns dann aber doch ziemlich kalt und wird haben uns wieder auf den Heimweg gemacht, um das Abendessen vorzubereiten. Heute wollten nämlich die Kinder kochen und ich durfte nur ein wenig unterstützen. Zuerst wurde das Rezept gelesen und dann wurden alle Zutaten zusammengesammelt. Ich habe beim Schälen und Schneiden etwas geholfen, den Großteil haben aber die Kinder zusammen erledigt. Das war ganz niedlich anzusehen, sie haben richtig als Team zusammengearbeitet. 🙂Herausgekommen ist ein ziemlich leckerer Auflauf, den wir bestimmt nochmal zubereiten werden. Und während ich hier sitze und die Zeilen zu diesem Post verfasse, liegen die Kinder schon in ihren Betten und ich freue mich gleich auf einen hoffentlich ruhigen Abend! So, das war nun unser Wochenende, nur noch eine Woche Schule und dann geht es für uns für 6 Tage in den Urlaub in den Bayerischen Wald. Reiner Mädelsurlaub. Ich freu mich schon total! Erzählt doch mal:

Was habt ihr am Wochenende gemacht? 

Alles Liebe

Eure Anita

Am Wochenende im Indoorspielplatz

Man muss dem Wahnsinn schon recht nahe stehen, wenn man sich freiwillig an einem Nachmittag am Wochenende in einen Indoorspielplatz begibt. So waren zumindest meine ersten Gedanken, als wir die riesige Halle betreten hatten und sofort der starke Geräuschpegel in meine Ohren und dieser unglaublich betörende Duft aus Schweiß und Frittenfett in meine Nase kroch. Nach der ersten Herausforderung einen Platz für unsere Jacken und Schuhe zu finden, stürzten wir uns also ins Vergnügen zwischen leicht überfüllten Hüpfburgen, Riesenrutschen, Kletterwänden und Kletterlabyrinth. Nachdem wir noch schnell einen Treffpunkt ausgemacht hatten, falls wir uns doch aus den Augen verlieren würden, waren die Kinder nicht mehr zu halten. Also rein da. Alle Plätze für Eltern waren natürlich besetzt, einige hatten ein Buch vor sich zu liegen. Kann man bei dieser Lautstärke wirklich ein Buch lesen? Also so, dass man nach dem Verlassen des Indoorspielplatzes noch weiß was man da gelesen hat ?! Ich bin mir da nicht so sicher, aber bewundere gleichzeitig den Vorsatz. Andere Eltern wiederum waren vertieft in ihr Handy oder im Gespräch mit dem Nachbarn. Und ich? Ich stellte mich brav an den Rand der jeweiligen besuchten Attraktion und beobachte. Die Kinder, die Eltern, die Großeltern, man lernt da viel über das Sozialverhalten mancher Menschen! Dann unterbrach die Durchsage der heutigen Geburtstagskinder meine Gedanken. Die Durchsage dauerte gefühlte 5 Minuten und es folgten drei davon, jetzt könnt ihr euch ungefähr ausmalen wie voll dieser Indoorspielplatz war. Nachdem viele der kleinen und großen Besucher in Richtung Geburtstagstisch verschwunden waren, war es sogar einmal kurz möglich auf dem Trampolin zu hüpfen, zwar nur kurz, aber immerhin. Kurze Trinkpause und dann weiter. Die Kinder waren wie in Trance und rannten von einem Spielgerät zum nächsten. Nach zwei Stunden waren sie völlig durchgeschwitzt, aber glücklich und ausgepowert. Als wir dann wieder zurück zu unseren Schuhen und Jacken wollten, musste ich eine Weile suchen. Netterweise hatte jemand unsere Sachen auf den Boden  und in eine ganz andere Ecke geworfen. Danke dafür.

Die Kinder fielen zu Hause glücklich ins Bett und ich hatte noch ein Rendezvous mit meinen Kopfschmerzen. Der Sauerstoffgehalt kann in dieser Halle nicht sonderlich hoch gewesen sein, ich schiebe es also darauf. Aber dennoch war es für die Kinder ein gelungener und toller Nachmittag, damit begnüge ich mich mit einem Glas Wein in der Hand und nehme mir einfach vor, dass der nächste Besuch von einem Indoorspielplatz nicht unbedingt am Wochenende stattfindet! 😉

Alles Liebe

Eure Anita

 

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?