mamaskiste.de

Ein Mamablog aus Berlin – FAMILIE / LIFESTYLE / DIY / REZEPTE
Seifenblasenrezept

Das ultimative Seifenblasenrezept für stabile Seifenblasen

Viele Kinder lieben es  Seifenblasen zu machen und ich habe jetzt das ultimative Seifenblasenrezept für euch, mit dem ihr stabile, große und auch noch gut riechende Seifenblasen machen könnt!

Dieses Rezept ist so simpel, dass ich mir zunächst sehr sicher war, dass es bestimmt nicht funktionieren würde. Ich habe es nämlich einfach so zusammen gemixt und war total überrascht, dass es wirklich funktionierte.

Ich habe mich vorab etwas belesen, was Seifenblasen denn stabil macht. Denn ich wollte unbedingt Seifenblasen, mit denen man auch etwas “spielen” kann. Dabei habe ich oft Zucker gefunden und auch Zahnpasta. Beides Dinge, die wahrscheinlich jeder von euch Zuhause hat, oder? Auch Tapetenkleister soll gut sein, allerdings wollte ich keine giftigen Zutaten in meinem Rezept.

Um gute Seifenblasen pusten zu können, fehlte neben Wasser noch eine wichtige Basiszutat und die war in vielen Fällen Spülmittel. Ich hatte aber nur noch ein paar Tropfen Spülmittel da und habe deswegen nach einer Alternative gesucht, die ich auch Zuhause habe.

Dabei habe ich Babyshampoo als Alternative gefunden, damit wasche ich nämlich auch heute noch meinen Töchtern die Haare, und hatte es somit griffbereit.

Also habe ich schnell noch einen Eimer geholt und die Zutaten begonnen zu mixen.

Zunächst das Wasser, dann das Babyshampoo, etwas Zucker ( in diesem Fall Puderzucker) und einen ca. 3 cm langen Streifen Zahnpasta. Ich habe alles vorsichtig mit der Hand umgerührt, da ich unbedingt das Schäumen vermeiden wollte.

Und ich war mir so sicher, dass es nicht funktionieren würde. Ich dachte also, dass ich die Kinder lieber nicht dazu hole, sonst wären sie enttäuscht, wenn es nicht funktionieren würde.

Also habe ich das Seifenblasenrezept lieber alleine ausprobiert. Und es hat auf Anhieb super funktioniert! Und den Kindern hat es solch einen Spaß gemacht mit den Seifenblasen zu spielen! Sie haben die Seifenblasen in ihren Händen hin und her getauscht, haben kleinere Blasen mit einer weiteren Blase vergrößert oder sie mit einem Strohhalm größer gepustet. Mal hat einer die Seifenblasen gepustet, und der andere hat sie aufgefangen und umgedreht.

Seifenblasenrezept, stabile Seifenblasen

Die Kinder waren den ganzen Nachmittag beschäftigt und haben fast den kompletten Eimer geleert. Das Seifenblasenrezept ist mit den aufgelisteten Zutaten auch wirklich günstig, viiiiiiieeeeel günstiger als die fertige Seifenblasenlauge, die es so zu kaufen gibt. Und man kann sie immer wieder schnell nachmixen. Da kann dann auch schon mal ein ganzer Eimer geleert werden 😉 .

Hier also mein exaktes Seifenblasenrezept:

500ml Wasser, 200ml Babyshampoo( ich benutze das Babyshampoo der Hausmarke von Edeka elkos)  50g Puderzucker und einen ca. 3 cm langen Streifen Zahnpasta.

Alle Zutaten kommen nacheinander in einen größeren Behälter und werden vorsichtig mit der Hand verrührt. Fertig.

 

Ihr müsst nicht warten und könnt direkt loslegen mit dem Pusten der Seifenblasen. Probiert das Rezept unbedingt aus, und sagt mir, wie es euch gefallen hat. Ich würde mich freuen!

Alles Liebe

Eure Anita

 

 

 

Das könnte dir auch gefallen
Kommentare
16Kommentare

16 comments

  1. Lena

    10. September 2017 at 18:09

    Endlich ein Rezept, das auch wirklich funktioniert! Suuuuper!! Habe ich heute ausprobiert mit den Kindern!
    Herzliche Grüße
    Lena

    1. Anita

      10. September 2017 at 23:20

      Hallo Lena,
      das freut mich aber,viel Spaß noch beim Seifenblasen machen!!
      LG Anita

  2. Annika

    8. Mai 2018 at 21:18

    Was für eine Zahnpasta hast du denn verwendet? Wir haben ein Naturkonzentrat ohne Fluor und damit funktioniert es wahrscheinlich ja eher nicht deswegen würde ich eine extra für die Seifenblasen kaufen

    1. Anita

      17. Mai 2018 at 14:17

      Liebe Annika,

      ich habe die Zahnpasta von Meridol verwendet! Liebe Grüße Anita

  3. Katrin

    13. Mai 2018 at 18:39

    Hallo Anita
    Ich habe das Rezept heute ausprobiert. Hatte anderes babyshampoo. Leider hat es nicht funktioniert. Welche Zahnpasta hast du genommen und warmes oder kaltes Wasser? Mit was habt ihr gepustet? Ich würde die Seifenblasen gerne in der Ferien Betreuung anbieten

    Liebe Grüße Katrin

    1. Anita

      17. Mai 2018 at 14:11

      Liebe Katrin,

      ich habe es gerade nochmal zusammen gemischt, weil ich mir auch nicht mehr ganz sicher war mit dem Wasser. Also ich habe kaltes Wasser benutzt und die Zahnpasta von Meridol. Ich weiß jetzt nicht, ob es vielleicht an dem Babyshampoo lag?! Vielleicht probierst du es nochmal! Ganz liebe Grüße!! Anita

  4. kixeroni

    23. Mai 2018 at 13:19

    uuuuuh erst dachte ich „das ultimative rezept“ liest man so oft und in den allermeisten fällen funktioniert es dann gar nicht ?
    dann dachte ich, mhh jetzt kommt sicher eine ganz spezielle zutat, die man nicht im supermarkt um die ecke bekommt und als drittes dachte ich, vermutlich ein babyshampoo von einem laden, den es höchstens am anderen ende der stadt gibt… ganz schön negativ, ich merks auch gerade ????
    aaaber, das klingt ja super einfach und das elkos shampoo steht tatsächlich auch bei uns im bad ?? jetzt würde mich noch die zahnpasta-sorte interessieren ☺️?☺️ und dann geht es (<— so oder so mit der hier vorhandenen) heute nachmittag auf jeden fall ans ausprobieren! vorab schon mal vielen dank fürs teilen ?
    lg
    kixeroni

    1. Anita

      26. Mai 2018 at 18:40

      liebe kixeroni, toll, dass du das ausprobieren willst! Die Zahnpasta ist bei uns von meridol, damit hat es gut geklappt!! Hast du es denn mittlerweile schon ausprobiert?
      Viele liebe Grüße
      Anita

  5. Sylvia

    27. Juni 2018 at 14:03

    Hallo,
    kann man die Lösung auch aufbewahren? Wie lange?

    Viele Grüße,
    Sylvia

    1. Anita

      27. Juni 2018 at 14:07

      Hallo Sylvia, ja klar kann man das. Am besten in einem geschlossenen Behälter. Liebe Grüße Anita

  6. Cordula

    17. Juli 2018 at 13:44

    Hallo Anita,
    bei uns hat das mit den Seifenblasen leider nicht so geklappt 🙁
    Kann aber auch daran liegen, dass es ein heißer sonniger Tag war (auf anderen Web-Seiten habe ich gelesen das dies nicht das ideale Riesen-Seifenblasen- Wetter ist). Aber eigentlich bin ich auch ganz froh dass es nicht so ganz geklappt hat, denn den intensiven Babyshampoo Geruch in einer Seifenblasenlösung mag ich nicht wirklich. Das muss man denke ich mögen… da ist es mir lieber, wenn alles etwas Geruchsneutraler ist.
    Ansonsten aber eine wirklich tolle Seite mit super Ideen und Anregungen!!!
    Liebe Grüße
    Cordula

    1. Anita

      2. August 2018 at 10:41

      Hallo Cordula, ach schade dass es nicht geklappt hat! Ich finde den Babyshampoo-Geruch eigentlich ganz angenehm. aber so sind Geschmäcker halt auch verschieden! Ich hoffe, du findest noch eine gute Alternative für dich! Lieben Dank und viele Grüße zurück!!

  7. Esther

    1. April 2019 at 16:00

    Liebe Anita
    ich hab die Seifenblasenflüssigkeit für stabile Seifenblasen genau nach deinen Angaben gemacht. Bin sogar nach Deutschland gefahren um genau diese Produkte zu haben, welche du im Rezept angibst. Aber – welche Enttäuschung,
    leider sind meine Seifenblasen nicht stabiler, als alle anderen. Sie platzen genau so schnell.
    Was muss ich anders machen?
    Und wie lange würden sie denn halten? mehr als einen Tag??
    Viele Grüsse, esther

    1. Anita

      8. April 2019 at 22:18

      Liebe Esther,

      wow, da hast du dir ja echt viel Aufwand gemacht, schade dass es dann nicht geklappt hat! Ich habe Zahnpasta von meridol benutzt, hast du die auch genommen? Ich werde es die Tage einfach nochmal machen und es auch in meiner Instagram Story zeigen, vielleicht magst du da nochmal zuschauen? Ganz liebe Grüße

  8. CHRISTIAN Teichert

    20. April 2019 at 15:57

    Vielen lieben Dank für das tolle Rezept! Ich habe allerdings die Zahnpasta weggelassen weil wir einfach nur etwas Seifenblasen Lösung zum nachfüllen brauchten.
    Bei meiner Testlösung (einfach πxAuge )habe ich auch kein Zucker verwendet was auch ganz gut funktioniert hat.
    Später habe ich mich aber, mit Ausnahme der Zahnpasta, an das Rezept gehalten.

    Danke

    1. Anita

      26. April 2019 at 19:22

      Lieber Christian,

      das freut mich!! Ich wünsche euch viel Spaß damit in der Seifenblasensaison.

      LG

Schreibe einen Kommentar