mamaskiste.de

FAMILIE / LIFESTYLE / DIY / REZEPTE

DIY: Leuchtglas

Da es draußen noch immer ziemlich grau und schnell dunkel ist, möchte ich euch heute eine kleine DIY-Idee zeigen, die etwas Licht ins Kinderzimmer bringt. Zumindest indirekt und dabei noch ganz individuell gestaltet werden kann. Ich bin nämlich ein absoluter Fan von kleinen Lichtquellen. Ich liebe Lichterketten in allen möglichen Varianten und habe viele davon das ganze Jahr über im Haus zu hängen. Außerdem noch viele weitere Lichtquellen wie Stehlampen oder kleine Wandlampen in den Kinderzimmern. Und gerade für die Kinderzimmer finde ich verschiedene Lichtquellen besonders schön. Durch Licht bekommt man schnell eine gemütliche Atmosphäre und fühlt sich so gleich wohler. So geht es mir zumindest. Ich zünde auch gerne viele kleine Kerzen an, dazu noch eine Tasse Tee und die kleine Auszeit kann beginnen 🙂 Nun aber weiter zum Leuchtglas: Die Idee ist recht einfach umgesetzt und benötigt auch nicht viele Materialien. Ein altes Marmeladenglas, Klarlack, Leuchtpulver und einen Pinsel und schon kann es losgehen!

Das Leuchtpulver findet ihr zum Beispiel bei Amazon, dort heißt es auch Nachtleuchtpulver oder Glühpulver. Ich habe mich dort für die grüne Variante des Pulvers entschieden, da ich gehört habe, dass diese Farbe am intensivsten leuchtet. Als Klarlack habe ich mir normalen Nagellack im Drogeriemarkt besorgt, der ist dort ja schon für ca. einen Euro zu haben. Da Nagellack nicht unbedingt in geschlossenen Räumen eingeatmet werden sollte, habe ich die Fenster weit geöffnet während ich die Gläser mit dem Klarlack angepinselt habe. Im Sommer oder bei wärmeren Temperaturen kann man das auch wunderbar draußen machen. Besonders toll finde ich an einem Leuchtglas, dass man es genau so gestalten kann, wie man gerne möchte. Ob nun mit bestimmten Mustern, Namen oder anderen Verzierungen.Ich habe zunächst damit begonnen ein Herz mit dem Klarlack auf das Glas zu malen.Danach sollte man zügig das Pulver auftragen und nicht zu lang warten, damit der Klarlack nicht schon beginnt zu trocknen. Das Pulver habe ich sehr großzügig aufgetragen, wie man sieht 😉 , und es ca. 2 Minuten einwirken lassen, bevor ich damit begonnen habe, die Überschüsse vorsichtig abzuklopfen und mit einem Pinsel zu entfernen. Den Rest habe ich auf einem Pappteller gesammelt und dann einfach für das nächste Motiv verwendet! Seid weder beim Auftragen des Nagellacks noch beim Pulver sparsam, die Schicht sollte etwas dicker sein, dann leuchtet es zum Schluss einfach intensiver und schöner!Ich habe dann noch eine Sonne und einen Mond auf die Gläser gemalt. Ich muss auch gestehen: Wenn ich etwas absolut nicht kann, dann ist es zeichnen. Ich bin da irgendwie auf dem Stand der 3. Klasse stehengeblieben 😉 . Also seht es mir bitte nach, dass meine Motive nicht so außergewöhnlich geworden sind. Ich habe allerdings noch ein Glas mit den Namen der Kinder bemalt. Ich dachte, dass ich mir das schön ins Schlafzimmer stellen kann, habe es dann aber leider fallen gelassen… nun ja.

Auf dieses Glas hier kamen dann aber neben dem Herz noch eine Sonne und ein Stern.Wem die Schicht nicht dick genug erscheint, der kann gerne noch eine weitere Schicht darauf malen. Allerdings sollte die vorherige Schicht gut durchgetrocknet sein, damit das Pulver nicht bröckelt.

Und wenn ihr dann das Glas von der Sonne oder einer anderen Lichtquelle aufladen lasst, dann leuchtet das Glas für euch oder eure Kinder am Abend ganz wunderbar. Das Glas lässt sich übrigens immer wieder von Licht aufladen und gibt das Licht dann bei Dunkelheit wieder ab, so habt ihr eine ganze Weile Spaß an dieser kleinen DIY-Idee. Und wem das noch nicht reicht, der kann gerne mal HIER nachlesen, wie wir schon mal einfache T-Shirts zum leuchten gebracht haben!

Ich hoffe, ich finde einige eifrige Nachbastler unter euch und freue mich, wie immer, über euer Feedback und eure Kommentare!

Alles Liebe

Eure Anita

 

 

 

Das könnte dir auch gefallen
Kommentare
4Kommentare

4 comments

  1. Katrin

    24. Januar 2017 at 8:36

    Oh tolle Idee,die wir hier zu Hause auf jeden Fall nachbestellt werden.Mein großer liebt Leuchtquellen jeder Art,sie geben ihm Sicherheit..Danke für die tolle Idee ??

    1. Anita

      24. Januar 2017 at 17:22

      Das freut mich, viel Spaß beim Basteln!

  2. Julia

    25. Januar 2017 at 16:36

    Hallo Anita,bin total begeistert und werde es definitiv nach machen, aber wie hälst du es damit im Kinderzimmer? Sicherlich sollten die Kids das Pulver nicht anfassen, also muss das Glas verschlossen bleiben oder? LG

    1. Anita

      25. Januar 2017 at 17:21

      Hallo Julia, also ich habe das Glas einfach oben auf einem Regal zu stehen, da kommen die Kinder nicht ran und können es trotzdem gut sehen. Wie alt ist denn dein Kind?

      Viele Grüße

      Anita

Schreibe einen Kommentar