mamaskiste.de

FAMILIE / LIFESTYLE / DIY / REZEPTE

Backen zu Weihnachten: Weihnachtliche Whoopies

In nicht mal mehr zwei Wochen ist Weihnachten und wer jetzt noch auf der Suche nach einem besonderen Dessert oder einem kleinen Hingucker auf dem Weihnachtsteller ist, dem möchte ich heute meine weihnachtlichen Whoopies vorstellen.

Ich habe vor ein paar Wochen schon einmal Whoopies gemacht, wer gerne nachlesen möchte, was das für Whoopies geworden sind, findet hier den passenden Beitrag.

Um es kurz noch zu erklären: Whoopies sind weiche Kekse, die als Doppeldecker in der Mitte mit einer Creme gefüllt sind. Man kann sie in nahezu unzähligen Varianten, sowohl was den Keks angeht, als auch die Creme, abändern, verfeinern und verzieren. Also was zum Austoben im kreativen Backen sozusagen 😉

Da Weihnachten nun direkt vor der Tür steht, sind meine Whoopies etwas weihnachtlich verfeinert worden, ich hoffe, sie gefallen euch!

Ich habe zum Backen der Whoopies eine Backform benutzt, jedoch ist diese Backform kein Muss, es funktioniert auch gut, wenn ihr den Teig portionsweise auf einem Backblech verteilt. Wer dennoch lieber eine Backform benutzen möchte, findet sie beim Onlinehändler seines Vertrauens und sucht dort nach Whoopie Backform.

Kommen wir nun zur Zutatenliste. Um weihnachtliche Whoopies zu backen benötigt ihr:

150 g Mehl, 100 g weiche Butter, 100 g Puderzucker, 1 Ei ( Größe M) 100 ml Buttermilch, 25 g Kakaopulver, 1 TL Backpulver, 1 TL Lebkuchengewürz, 1Päckchen Vanillezucker,    1Prise Salz, 200g Sahne, 1TL Zimt, etwas Puderzucker zum Bestäuben, bunte Streusel und einen Spritzbeutel. Wer eine Backform benutzt benötigt außerdem noch etwas Butter zum Einfetten.

Und dann könnt ihr auch schon starten:

Zunächst wird die weiche Butter mit dem Puderzucker schaumig gerührt, ich hatte bei dieser Arbeit meine kleine Assistentin an meiner Seite, die mich tatkräftig unterstützt hat 😉weihnachtliche-whoopies-mixen-butterpuderzucker Danach wird das Ei und die Buttermilch in den Teig gerührt. Das Mehl wird mit dem Backpulver, dem Kakao und dem Lebkuchengewürz vermischt und unter den Teig gehoben.weihnachtliche-whoopies-teig Der fertige Teig wird dann in den Spritzbeutel gefüllt und entweder auf einem vorbereiteten Backblech oder in der Backform portioniert. Auf dem Backblech werden kleine Teigportionen verteilt, die etwas Abstand haben sollten.  Bei der Teigmenge bekommt man ca. 16-20 Whoopiehälften heraus, es sei denn, man nascht vorher schon zu viel Teig 😉

Die Whoopies landen dann für 15 Minuten im Backofen bei 160 Grad auf der mittleren Schiene.

In der Zwischenzeit kann die Cremefüllung zubereitet werden, die ganz fix gemacht ist.

Man schlägt die Sahne mit dem Päckchen Vanillezucker und der Prise Salz steif und hebt anschließend noch 1 TL Zimt und ein paar der bunten Streusel unter. Fertig.weihnachtliche-whoopies-creme-zutatenWenn die Whoopies dann fertig gebacken und vollständig abgekühlt sind, werden sie mit der Creme bestrichen, allerdings immer nur eine der beiden Kekshälften.weihnachtliche-whoopies-creme-fertig-draufDanach kommt der Deckel oben drauf, der noch ordentlich mit Puderzucker bestäubt und abschließend mit ein paar weiteren Streuseln verziert wird.weihnachtliche-whoopies-nah

Schon habt ihr weihnachtliche Whoopies gezaubert und dürft euch auf das Feedback eurer Gäste freuen! Uns haben sowohl das Zubereiten, als auch das Essen der Whoopies großen Spaß gemacht und ich würde mich freuen, wenn ihr nun vielleicht auch Lust auf ein paar weihnachtliche Whoopies bekommen habt.

Weihnachtliche Whoopies

Ich freue mich -wie immer- sehr über eure Kommentare!

Habt noch eine tolle Adventszeit!

Alles Liebe

Eure Anita

 

 

 

 

 

 

 

Das könnte dir auch gefallen
Kommentare
6Kommentare

6 comments

  1. 12. Dezember 2016 at 13:10

    Hallo Anita,
    als ich den Namen Whoopies gehört habe, wusste ich erst gar nicht, was ich mir darunter vorstellen sollte.. Irgendwie passt der Name aber zum Gebäck. Es sieht schön luftig, lustig und farbenfroh aus.
    who who – whoopies!
    Danke, dass du mit diesem leckeren Rezept bei unserer Adventsrunde mitgemacht hast.
    ♥ Sabrina

    1. Anita

      12. Dezember 2016 at 21:50

      Liebe Sabrina, danke an euch, dass ich mitmachen durfte! Vielleicht lässt du dir ja auch mal ein paar Whoopies schmecken?!Viele Grüße

  2. 12. Dezember 2016 at 21:08

    liebe Anita
    Die sehen ja super lecker aus! Zeige das Rezept gleich mal meinem Sohn.
    Wäre was für das nächste Wochenende.
    Herzlicher Gruss
    Natalie

    1. Anita

      12. Dezember 2016 at 21:48

      Das freut mich liebe Natalie, viele Grüße zurück und lasst es euch schmecken!

  3. 18. Dezember 2016 at 20:41

    Servus!
    Die sehen wirklich köstlichaus, und es macht den kIndern sicherlich auch Spaß! Danke für das Rezept, die probieren wir sicher mal aus!
    LG Sanndra

  4. 15. Juni 2017 at 0:14

    […] Mamaskiste mit: Weihnachts-Whoopies […]

Schreibe einen Kommentar