mamaskiste.de

FAMILIE / LIFESTYLE / DIY / REZEPTE
Leuchtbild zu Weihnachten

DIY: Ein super einfaches Leuchtbild zu Weihnachten

Gerade rund um die Weihnachtszeit leuchten an vielen Fenstern bunte Lichterkette oder Lichtfiguren, die Wohnungen und Häuser werden festlich geschmückt und Kerzen brennen nicht nur am Adventskranz und zaubern eine wohlige Atmosphäre.

Um ehrlich zu sein, liebe ich diese Gemütlichkeit, die kleine Lichtquellen ausstrahlen, gerade in der dunklen Jahreszeit.

Aus diesem Grund habe ich in diesem Jahr ein super einfaches Leuchtbild zu Weihnachten gebastelt, das nun im  Kinderzimmer leuchtet und auch wunderbar als kleines Nachtlicht dient.

Alles was ihr dazu braucht ist ein tiefer Bilderrahmen, Butterbrotpapier, eine batteriebetriebene LED-Lichterkette, etwas Sprühkleber und weihnachtliche Motive auf einer Klebefolie. Dafür habe ich einfach einen Bogen Tafelfolie benutzt und mir die entsprechenden Vorlagen aus dem Internet besorgt und übertragen. Das ist die schnellste Variante, allerdings könnt ihr auch fertige Klebemotive im Internet bestellen, wenn ihr das lieber mögt.

Leuchtbild zu Weihnachten

Ich habe damit begonnen, die Motive auf die Tafelfolie zu übertragen und sie dann auszuschneiden. Den Innenrahmen des Bilderrahmens habe ich herausgenommen und mit Butterbrotpapier bespannt und festgeklebt. Dazu habe ich Sprühkleber benutzt und alle Ränder des Innenrahmens besprüht. Auf das Butterbrotpapier kommen dann die Motive für das Leuchtbild.

Leuchtbild Rahmen

Leuchtbild

 

Den Verschluss des Bilderrahmen beklebt ihr ebenfalls mit dem Butterbrotpapier und klebt darauf dann die Lichterkette, um das Leuchtbild zum Leuchten zu bringen. Befestigt habe ich die Lichterkette mit durchsichtigen Klebestreifen.

Den Innenrahmen könnt ihr dann wieder einsetzen und danach den Verschluss aufsetzen. Das Ende der Lichterkette mit dem Batteriefach guckt dann hinten aus dem Rahmen raus und kann, je nach ausgewähltem Platz für das Leuchtbild, dahinter oder oben auf dem Rahmen versteckt werden. Wenn ihr das Leuchtbild zum Beispiel aufhängt, dann legt ihr das Batteriefach einfach oben auf den Rahmen.

Momentan steht das Leuchtbild schräg auf dem Fensterbrett und das Batteriefach liegt versteckt dahinter.

Ihr könnt natürlich auch ein Leuchtbild mit weiteren Motiven gestalten, ein Namenszug oder das Lieblingstier, Sonne, Mond und Sterne, je nach eurem Geschmack. Aber da Weihnachten nun wirklich nicht mehr weit ist, wurde es dieses Mal ein Weihnachtsbaum.

Die Klebefolie lässt sich übrigens super einfach ablösen und so lässt sich das Motiv des Bildes immer wieder austauschen und verändern.

Leuchtbild zu Weihnachten

Leuchtbild

Vielleicht ist das ja auch eine Idee für euch?! Falls ihr auch gerne mal eure Kreide zum Leuchten bringen wollt, dann habe ihr *HIER* die passende Idee dazu 😉  Lasst mir gerne euer Kommentar da und erzählt mal:

Habt ihr schon alle Geschenke zusammen?

Alles Liebe

Eure Anita

 

Das könnte dir auch gefallen
Kommentare
4Kommentare

4 comments

  1. Lilli

    8. Januar 2018 at 1:46

    Wow, eine tolle Idee. Das probiere ich nächste Woche mit meiner Tochter mal aus 😉

    1. Anita

      8. Januar 2018 at 1:49

      Unbedingt, eine Leuchtbild passt in jedes Zimmer 😉 LG

  2. Elisabeth

    8. Januar 2018 at 1:47

    cool, das gibt bestimmt ein schönes Licht!

    1. Anita

      8. Januar 2018 at 1:48

      Hi, ja es sieht gerade als Nachtlicht echt toll aus! LG

Schreibe einen Kommentar