mamaskiste.de

FAMILIE / LIFESTYLE / DIY / REZEPTE

DIY: Unsere frühlingshaften Ostergrüße

Nicht mehr lange und der Osterhase hoppelt schon wieder durch die Gärten, Häuser und Wohnungen. Wahnsinn, oder? Dabei habe ich es noch nicht mal geschafft die Weihnachtsdeko komplett zu verstauen, aber das ist eine andere Sache 😉 .Und da der Frühling nun auch ganz offiziell begonnen hat, auch wenn er das anscheinend selbst noch nicht mitbekommen hat,  haben wir ein paar Karten gebastelt, um frühlingshafte Ostergrüße zu versenden. Ich finde nämlich, dass Grußkarten etwas schönes und besonderes sind, handgeschrieben sowieso. Ich habe ganze Boxen voll mit handgeschriebenen Karten und Briefen, viele noch aus meiner eigenen Kindheit. Viele Karten von Freunden, Briefe, die ich mir mit meiner besten Freundin im Teenageralter hin und her geschickt habe und kleine Liebesbriefe aus der Schule 😉 , hach, das war schon was! Mit dem Lesen dieser ganzen Schätze könnte ich Stunden, wahrscheinlich sogar Tage verbringen! Diese Karten und Briefe sind so ein wertvoller Erinnerungsschatz, was man als Teenager so gedacht hat, was damals wichtig war, unglaublich, aber auch schön und mit einem Schmunzeln auf den Lippen zu lesen.

Deswegen glaube ich, dass liebevolle Worte auf einer Grußkarte viel mehr wert sind, als viele Textnachrichten, die vom Handy gesendet werden. Die lassen sich schließlich schwer in 20 Jahren in meiner Briefbox wiederfinden, oder?  Ein Hoch also auf die altmodischen Briefe und Grußkarten 🙂 !

Und nun zu der kleinen DIY-Idee für frühlingshafte Ostergrüße

Ihr braucht einfache Doppelkarten in den Farben eurer Wahl, Washi Tape, Ausstechformen im Ostergewand oder mit Frühlingsmotiv, sowie eine Schere und einen Klebstift. Und dann kann es auch schon losgehen.

Wenn ihr die Karte aufgeklappt habt, dann verziert ihr die rechte Seite mit dem Washi Tape, so dass es schön bunt wird und die gesamte Seite damit bedeckt ist.

Die Karte klappt ihr dann anschließend wieder zu und legt eine Ausstechform eurer Wahl auf die vordere Seite und zeichnet sie nach.

Nun muss die Zeichnung nur noch ausgeschnitten werden und die Karte auf der Innenseite mit Kleber bestrichen und zusammengeklebt werden.

So bekommt ihr eine hübsche und individuelle Karte und könnt ein paar liebe Ostergrüße versenden.

Natürlich könnt ihr dafür jede mögliche Ausstechform benutzen, wenn es kleinere Ausstechformen sind, dann könnt ihr mehrere Motive aufzeichnen, das sieht bestimmt auch hübsch aus, ganz wie ihr Lust habt!

Der obligatorische Osterhase darf für unsere Ostergrüße natürlich auch nicht fehlen!! Oder die Möhre, damit genügend Proviant für die lange Tour vom Osterhasen dabei ist 😉

Wenn ihr die Ostergrußkarten noch etwas ausgefallener gestalten wollt, dann probiert doch mal Handlettering aus, oder bastelt ein paar tolle Osterstempel. Das habe ich nämlich auch Anfang März bei einem DIY-Event von Viking ausprobiert und hatte in geselliger Runde einen tollen Nachmittag.

DIY Viking

DIY Viking

So, und jetzt wünsche ich euch auch noch einen schönen Nachmittag und hoffe ihr findet Gefallen an den frühlingshaften Ostergrüßen und verschickt vielleicht auch den einen oder anderen Ostergruß. 

Alles Liebe

Eure  Anita

 

 

 

Das könnte dir auch gefallen
Kommentare
21Kommentare

21 comments

  1. 21. März 2017 at 17:41

    Coole Idee, muss ich auch mal probieren!

    1. Anita

      21. März 2017 at 21:00

      Das freut mich! Viele Grüße

  2. 21. März 2017 at 18:15

    Das ist eine tolle Idee, werde ich direkt mal im Hinterkopf behalten,
    denn ich suche auch noch nach kleinen Osterbasteleien für Kids.
    Liebe Grüsse Vani
    http://test-elfen.de

    1. Anita

      21. März 2017 at 21:01

      Danke liebe Vani, freu mich immer, wenn nachgebastelt wird! LG

  3. 21. März 2017 at 18:50

    Das ist ja eine tolle Idee. Mir war gar nicht bewusst wie einfach man so schöne Karten selbst herstellen kann. Das werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren.

    Lieben Gruß

    Frau Podenco

    1. Anita

      21. März 2017 at 21:01

      Mach da gerne mal, eignet sich auch für andere Anlässe! LG

  4. 21. März 2017 at 19:08

    Wie süß!!
    Ich finde basteln ist eine verdammt wichtige Sache, gerade für Kinder.
    Tolle Idee!
    Liebst, Malin.

    1. Anita

      21. März 2017 at 21:02

      Das stimmt, danke! LG

  5. 21. März 2017 at 20:26

    Hallo,
    wieder einmal eine super schöne (und einfach umzusetzende) Idee! Ich hatte noch gar keine Idee, wie wir in diesem Jahr unsere Osterkarten gestalten können … Nun bin ich jedenfalls schlauer 😉
    Liebe Grüße, Lisa

    1. Anita

      21. März 2017 at 21:03

      Das freut mich liebe Lisa, vielen Dank und viele Grüße!!

  6. 21. März 2017 at 20:43

    Wow eine tolle Idee, werde ich gleich mal an meinen Verlobten weitergeben, er ist in der Ausbildung zum Erzieher und das kann man ja super mit den Kindern als Osteraktion basteln 🙂
    Schöner Beitrag!

    Ganz liebe Grüße Shirin

    1. Anita

      21. März 2017 at 21:05

      Das stimmt, das können auch schon kleinere Kinder toll mit dem Washi-Tape basteln! Danke für dein Kompliment und viele Grüße!

  7. 21. März 2017 at 20:55

    Wie schön <3 Richtig toll sind die Karten geworden.

    Liebe Grüße,
    Filiz

    1. Anita

      21. März 2017 at 21:06

      Dankeschön 😉

  8. 21. März 2017 at 21:54

    Liebe Anita, eine wirklich süße Idee, das machen wir Euch die Tage mal nach ;). Liebe Grüße! Nadine

    1. Anita

      22. März 2017 at 17:25

      Das freut mich, liebe Grüße zurück!

  9. 21. März 2017 at 23:05

    Tolles DIY, liebe Anita.
    Das kommt auf die “Mach ich nach”-Liste 😉

    Ganze liebe Grüße Melanie

    1. Anita

      22. März 2017 at 17:23

      Vielen Dank, das freut mich!

    2. Anita

      22. März 2017 at 17:24

      Das freut mich, viel Spaß dabei und viele Grüße zurück!

  10. 21. März 2017 at 23:39

    Hi Anita, coole Idee einfach das Förmchen als Mustergeber für die Karte zu verwenden. Ich bin echt schlecht im Zeichnen, aber so kann ja nix mehr schief gehen 😉 und wird auch gleich für die Weihnachtskarten vorgemerkt
    VG Simone

    1. Anita

      22. März 2017 at 17:24

      Das stimmt, man braucht nur seine Tricks 😉 LG

Schreibe einen Kommentar