mamaskiste.de

FAMILIE / LIFESTYLE / DIY / REZEPTE

Meine 5 Tipps für die Erkältungszeit

Der Herbst ist da und bringt uns neben den bunten Blättern, dem schönen Licht und den kühleren Temperaturen auch den Regen und die Erkältungszeit mit. Ich bin schon so einigen Schnupfnasen begegnet und auch in Kindergarten und Schule machen sich die lieben Viren wieder breit. Auch wenn man den Viren nicht immer entkommen kann, so gibt es doch einige Tipps und Tricks, um sich in der Erkältungszeit zumindest etwas schützen zu können. Meine persönlichen Tipps rund um das Thema Erkältung habe ich hier nun zusammengefasst und möchte sie gerne mit euch teilen.

1. Ein ganz einfach und schnell umsetzbarer Tipp ist: Hände waschen! 

Am besten mit warmen Wasser und einer guten Portion Seife, denn damit kann man schon mal eine Menge der ungeliebten Viren loswerden. Und gerade währen der Erkältungszeit sollte man sich immer wieder zwischendurch die Hände waschen.

2. Da die Heizungen nun wieder in Betrieb genommen werden müssen und die Heizungsluft unsere Schleimhäute ziemlich trocken und anfällig für Viren und Bakterien macht, lüfte ich viel. Man kann sagen, dass ich ein kleiner Frischluftfanatiker bin und das auch bei kühlen Temperaturen.  Ich liebe es zum Beispiel, wenn es regnet oder gerade geregnet hat, die Fenster zu öffnen, dann riecht die Luft besonders sauber und frisch, wisst ihr was ich meine? 🙂  Es reicht schon, die Fenster für ein paar Minuten zu öffnen, möglichst so, dass die frische Luft einmal durch die ganze Wohnung ziehen kann.

3. Es gibt einen schönen Spruch der ungefähr so lautet: Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung! In diesem Sinne sage ich: Geht so viel wie möglich an die frische Luft! Ein Spaziergang tut uns immer gut! Und sei es nur für 10 Minuten zwischen zwei Regenpausen. Die Natur im Herbst zu entdecken, macht unglaublich viel Spaß, man kann so viele kleine Schätze sammeln und dabei so einiges lernen. Welches Blatt und welche Frucht gehört zu welchem Baum? Warum verfärben sich die Blätter und fallen von den Bäumen? So kann man spielerisch einiges ganz nebenbei erkunden. Und welches Kind liebt es nicht mal mit Anlauf in eine Regenpfütze zu springen? Mit der richtigen Regenkleidung macht das den Kindern riesigen Spaß, gerade wenn man im Alltag viele Pfützen umgehen muss und dann sagt: Los, springt rein!!  😉meine-5-tipps-fuer-die-erkaeltungszeit-aepfel

meine-5-tipps-fuer-die-erkaeltungszeit-rennen

4. Falls es euch dann doch irgendwann erwischt: Macht euch einen leckeren Tee und kuschelt und schlaft so viel wie möglich. Meine Kinder lieben es, sich mit ihrem gesamten Bettzeug inklusive Kuscheltieren (!!) im Wohnzimmer auf die Couch zu legen und einfach nur zu kuscheln und ein paar Bücher anzuschauen. Dann ist hier schon Tradition, sobald der erste Schnupfen im Anmarsch ist. Und auch ich liebe das!

5. Bei Husten kann ich euch Zwiebelsaft empfehlen! Dafür braucht man nicht viele Zutaten und bei uns hilft er immer super, hier mein Rezept:

Ihr benötigt eine Zwiebel, etwas Honig, Wasser und eine Schüssel, die ihr abdecken könnt.

Die Zwiebel schneidet ihr in kleine Würfel, gebt sie in die Schüssel und bedeckt die Zwiebeln mit etwas Wasser. Dann gebt ihr noch 1-2 Esslöffel Honig dazu,verrührt alles gut, deckt die Schüssel ab und lasst alles für 2 Stunden im Kühlschrank ziehen. Fertig!

Mit dem Esslöffel entnehmt ihr dann immer wieder ein etwas von dem Zwiebelsaft, ihr könnt den Saft ca. 3 Tage im Kühlschrank lagern.

Bei uns hat der Saft immer geholfen und man kann ihn schnell selber machen und weiß was drin ist!

Nun hoffe ich, dass ihr alle gut durch die Erkältungszeit kommt und ich euch mit dem einen oder anderen Tipp ein paar Anregungen liefern konnte! Jetzt möchte ich unbedingt von euch wissen:

Was sind eure Tipps für die Erkältungszeit? Was habt ihr für Rituale oder Tricks, um gut durch eine Erkältung zu kommen bzw. so lange wie möglich gesund zu bleiben? Ich bin gespannt auf eure Kommentare, vielleicht können wir ja zusammen die Liste vervollständigen?

Alles Liebe

Eure Anita

 

 

 

 

 

 

 

 

Das könnte dir auch gefallen
Kommentare
6Kommentare

6 comments

  1. 10. Oktober 2016 at 22:18

    Liebe Anita,

    Danke für die tollen Tipps. Das mit der Zwiebel muss ich noch probieren. Das Andere versuchen wir auch so weit es geht immer umzsetzen. Allerdings geht mein Sohn noch in die Kita, ich denke das gehört der Schnupfen wohl einfach dazu.
    Ich versuche jeden Tag Wasser mit Spritzern einer frischen Zitrone zu trinken für die Immunabwehr 🙂

    Alles Liebe,
    Birte
    http://show-me-your-closet.de/

    1. Anita

      11. Oktober 2016 at 10:41

      Liebe Birte,
      danke für deine Ergänzung! Das mit dem Zitronenwasser muss ich auch mal ausprobieren,klingt gut! Ich trinke oft frischen Ingewertee,der wärmt so schön von innen, ist vielleicht auch noch eine Idee!
      Viele Grüße

      Anita

  2. Nicole

    9. September 2017 at 22:55

    Das mit dem Hände waschen ist wirklich absolut wichtig. Nur blöd, dass es in der Schule ausschließlich kaltes Wasser gibt. Deshalb haben meine Kids ein Gel o. Tücher für die Hände mit.

    Ansonsten halte ich in den Kinderzimmern die Luftfeuchtigkeit hoch. Also so wie empfohlen. Viel trinken.

    Bei den ersten Anzeichen einer Erkältung hilft uns ein Warmvernebler mit Salzlösung und wir nehmen alle von Okt.-März Vitamin D3, K2 und Magnesium und bis auf einen Schnupfen waren wir alle im letzten Winter nicht krank.

    LG

    1. Anita

      10. September 2017 at 23:22

      Also mit den Vitaminen kenne ich mich jetzt nicht so aus… wozu K2 und Magnesium?
      LG

      1. Nicole

        13. September 2017 at 22:08

        K2 und Magnesium sollte man immer mit D3 einnehmen, damit es sich in den Knochen/Zähnen ablagert und nicht zum Bsp. in den Nieren. Gibt auch Kompipräparate mit D3/K2.

        1. Anita

          14. September 2017 at 23:20

          Ach Danke, gut zu wissen!

Schreibe einen Kommentar